Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails
Zurück

Experimentierfreudig kommen Acrylfarben, Petrol-Emulsionen aus wässrigen bzw. ölhaltigen Lacken sowie Klebstoffe zum Einsatz. Portraits auf, figürliche Elemente, Schriftzeichen und Collagen vereinigen sich in mehrschichtigen Lasuren zu auffälligen Resultaten. Anhand der forschenden Vorgehensweise von Günther Reil, lernen wir seine neuesten aktuellen Erkenntnisse kennen. Aus ungewöhnlichen Substanzen und Lösungen entstehen kontrastreiche Bildkompositionen, kombiniert mit Schablonage-Auswaschungen und abstrakten Adhäsionseffekten. Wir arbeiten anhand eigenen Skizzen und bewusst ausgewählten Fotos um Rhythmus- und Farbtheorien täglich zu diskutieren.


Portrait
Günther Reil

Günther Reil, freischaffender Künstler, geboren 1955 in Schrobenhausen (D), lebt und arbeitet in Ach a.d. Salzach. Bereits seit 1992 ist er als Seminarleiter für Zeichnen, Aquarell- und Acrylmalerei an verschiedenen Akademien in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz tätig. Seit 1988 sind seine Werke in Einzelausstellungen einem breiten Publikum zugänglich. Seine Kunst reicht vom Realismus bis hin zum informellen Action-Painting. Seine Erfahrungen dokumentiert er in zahlreichen Büchern und Internet-Filmen. Einzelausstellungen seit 1988.

http://günther-reil.com/

Kurse des Dozenten


Acrylfarben in Flaschen, einfache Borsten-Flachpinsel (ca. 2 -10 cm breit), zwei leere Kunsts
tofflaschen mit dünner Spritzdüse (ca. 100 ml), 1 Liter Holzleim (Ponal), Bronze-Pulver (Gold, Fa. Guardi), Brennspiritus, Schellack flüssig (kl.Flasche) (lemon Nr.17), ca. 4 - 6 Stk. Leinwände (freie Formate zwischen 80 bis 120 cm), Skizzenblock, alte Modezeitschriften zum Zerschneiden, Malkleidung, Cutter-Messer, Haushalts-Schwamm, Kunststoff-Maldosen (flache breite Form mit Deckel zur tgl. Aufbewahrung der verdünnten Acrylfarben), 1 Dose Acryl-Lackspray (Dupli Color platinum, freie Farbwahl), 1 Dose Acryl-Lackspray (Liqitex professional, weiß), ebenfalls möglich: unfertige Bilder zum Weitermalen oder Übermalen mitnehmen. Auch eigene Motiv-Vorlagen (Fotos, Skizzen, Ideen) mitbringen.
Den mittlerweile schwer erhältlichen speziellen Bitumen-Lack erhalten sie vom Künstler gegen einen geringen Unkostenbeitrag.