Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails
Zurück

Wir widmen uns den Minuskeln einer wunderbaren historischen Schrift, der "Antiqua". Das Alphabet ist als Majuskel- und Minuskelschrift überliefert, es wurde mit verschiedenen Federn geschrieben und wir benutzen für die Kleinbuchstaben die Spitzfeder. Heute werden wir uns das ursprüngliche Minuskel-Alphabet erarbeiten und den Ausdruck der Schrift kennenlernen. Mit der Spitzfeder ahmen wir die Ausgestaltung der Buchstaben nach, die sich durch den Gebrauch einer Breitfeder von selbst ergeben würde. Dazu gibt es Anregungen zur Gestaltung mit Schrift.


Portrait
Gisela zur Strassen

Geboren 1962 in Dachau, Dipl. Ing. Gartenbau; seit 1998 kalligraphische Aus- und Weiterbildung bei renommierten Kalligraphen/-innen; 2001 freie Kalligraphin; 2003 Kurse für Schreibkunst; 2004 Referentin im Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon für Kalligraphie; 2007 Referentin an der Akademie Wildkogel; Ausführung von Auftragsarbeiten je nach Wunsch und Anlass; freie experimentelle Kalligraphie; 2003 Beteiligung an der Frühjahrsausstellung des Kunstvereins Traunstein; 2007 Einzelausstellung in der Schreinerei Daxenberger im Rahmen des "Tag des Schreiners"

http://www.kalligraphie-werkstatt.de/

Kurse der Dozentin


Federhalter mit Spitzfedern, die du gerne benutzt und Bandzugfeder mit 1 und 1,5 mm, weiche Blei- und Buntstifte.
Schwarze und farbige Tinten (Pelikan, Ecoline, o.ä.), Gouache. Alle Schreibflüssigkeiten, die ihr gerne zum Schreiben benutzt sind möglich.
Übungspapier, z.B. Skizzenblock von Hahnemühle Skizzenblock "Esquisse", sonstige Papiere, die ihr gerne benutzt. Format DIN A4 bis max. DIN A 3 reicht für die geplanten Schreibübungen und Gestaltungen aus.
Radiergummi, Dreieckiges Lineal, Wasserglas, Tuch zum Abwischen oder Küchenrolle
Texte, Poesie, Lieblingssprüche.