Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails
Zurück

Dem eigenen Schauen wieder vertrauen. Wesentliches eines Motivs erkennen lernen. Mit Licht und Schatten modellieren und damit Volumen, Plastizität und Räumlichkeit in die Zeichnung bringen und so Welten erschaffen. Etwas Licht ins Dunkel zeichnerischer Grundbegriffe bringen - hinschauen und begreifen. Entkrampfen, einfach ohne Druck Zeichnen. Kein Rezept abarbeiten, sondern sich auf kreative Experimente einlassen und mit jedem Versuch wachsen und an Sicherheit dazugewinnen. Die Stärken verschiedener Medien wie Kreide, Kohle, Rötel, Pastell, Tusch-, Farbstift und natürlich Bleistift und Graphit
entdecken. Aufs Material hören und sich trauen, neue Wege des Zeichnens zu gehen, ansetzen wo es weh tut.... dafür aber endlich weiterkommen. Egal welches Format, welches Zeichenmaterial, ob lockere Skizze oder ausgearbeitetes Bild, ob nach der Natur, nach eigenen Skizzen oder Fotovorlagen ... Hauptsache, man traut sich Zeichnen! ... shit happens ... BUT art happens too ... Bei Fotos bitte auf die Ausleuchtung achten. Ideales Fotomaterial braucht helle Lichter, dunkle Schatten sowie Übergänge dazwischen! Ich werde einen kleinen Fundus an Gegenständen mitbringen, wer möchte kann aber gerne eigene Stillleben
sowie eigenes Fotomaterial mitnehmen.


Portrait
Erik Aspöck

lebt und arbeitet in Wien 1998 - 2003 Studium der Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Prof. Sue Williams und Prof. Adi Rosenblum 03.06.2003 Diplom in Malerei und Grafik seit 2006 Leitung von verschiedenen Mal - und Zeichenseminaren im In- und Ausland an diversen Institutionen Ausstellugen im In- und Ausland

http://www.erik-aspöck.at/

Kurse des Dozenten


"persönliche Favoriten", mitnehmen, so viel wie man tragen kann;
auf jeden Fall kann folgendes nützlich sein:
* Schmierzettel /-block
* Zeichenblock: mindestens A3, soviel Papier wie geht
ideal ein Gewicht von mind.150 - 200g oder aufwärts, (ab 300g heißen die Blöcke dann Aquarellblock, wenn Du aber darauf Deine passende Schraffur mit dem Bleistift erzeugen kannst, dann ist es Dein Zeichenblock)
* Bleistifte, vor allem HB, sowie B, 2B, 4B, 6B, 8B,H, 2H,
* Graphitminen HB, 2B, 4B
* getöntes Papier, eigene Farbwahl, 2 Blätter reichen
(getöntes Papier hat den Vorteil, daß ich mit einem weißen Stift (weiße Kreide) das
Licht, mit einem dunklen (z.B.: Kreide/Rötel) den Schatten zeichnen kann)
* weiße Kreide
* Kreide, schwarz, sepia, ocker
* Rötel mager und Rötel fett
* Kohle
* Spitzer, Radiergummi
Kohle, Kreiden, Rötel gibt es in verschiedenen Formen zu kaufen. Selber entscheiden, ob man lieber mit Stift-, Minen- oder Blockform arbeiten möchte